At the cutting Edge: WÜSTHOF auf der Ambiente 2019

Ein Messestand für alle Sinne: WÜSTHOF, bekannt als Premiumanbieter für Schneidlösungen, erregte auf der weltweit führenden Fachmesse für Konsumgüter  “Ambiente” mit einem mehrfach prämierten Messeauftritt großes Aufsehen. Das Design stammte aus der Feder der auf Kommunikation im Raum spezialisierten Stuttgarter Agentur Milla & Partner. Ich begleitete den visuell faszinierend in Szene gesetzten Messestand eine Nacht und einen Tag lang während der letztjährigen Messe. Am Ende durften sich alle Projektbeteiligten über den Gewinn von mehreren Design-Awards freuen – darunter der begehrte Red Dot Design Award.

Ein 180 Quadratmeter großer Messestand, vier überdimensional große Blöcke, und frisch geschnittener Rotkohl: Was bereits beim Lesen unkonventionell bis mutig klingt, entfaltet sich für die vielen Tausend Fachbesucher der Ambiente 2019 als eines der absoluten Stand-Highlights. Fünf Meter hohe Blöcke sind über schräge Schnittkanten optisch miteinander verbunden – egal an welcher Position sich die Standbesucher befinden, es ergibt sich immer ein konsistentes Schnittbild. Hochaufgelöste Makroaufnahmen des Innenlebens eines Rotkohls verwandeln den Stand in ein Frischeerlebnis, das durch den Duft von frisch gebackenem Rotkohlbrot abgerundet wird. Für Backkunst und Entertainment sorgen die WILDBAKERS, die am zentral eingerichteten Kochpult kulinarische Höhepunkte zaubern.

Als mich die Anfrage von Milla & Partner erreichte und ich während der Anbahnungsphase die ersten Entwürfe des WÜSTHOF Stands sah, sagte ich sofort zu. Der WÜSTHOF Messestand auf der Ambiente 2019 entspricht genau meinem Anspruch an ein Messe-Motiv. Denn für mich sind durchdacht gestaltete Messestände temporäre Architektur. Als Architekturfotograf bin ich es gewohnt, während Produktionen exakt auf Standpunkte und Blickwinkel zu achten. Und genau darauf kam es bei der Inszenierung von Schärfe und Schnitten bei WÜSTHOF an.

Der Qualitätsmaßstab wurde darüber hinaus dadurch erzeugt, dass der Messestand für WÜSTHOF den Kickoff in eine neue Marken-Zeitrechnung darstellte. Nicht nur Messe-Fachbesucher, auch die gesamte WÜSTHOF Mitarbeiterschaft wurde dazu eingeladen, gemeinsam den beeindruckenden Marken-Relaunch zu feiern. Dabei spiegelte der Messestand das neue, auf den “Cutting Moment” ausgerichtete Markenkonzept wider. Auf der Ambiente zeigte das Unternehmen außerdem erstmals das neu gestaltete Corporate Design, in Form eines modernisierten Logos und einer emotionalen Markensprache. Immer geschickt eingebettet und für den Besucher stets griffbereit: Die Schneidlösungen aus den vier Leistungsbereichen Cutting, Storage, Sharpening und Care.

Mein fotografischer Auftrag teilte sich in zwei Bereiche: Wie so häufig bei meinen Messeprojekten nutzte ich die Nacht vom ersten auf den zweiten Messetag, um den WÜSTHOF Stand mit der nötigen Ruhe und Präzision zu fotografieren. Neben den schlüssigen Perspektiven kam es mir dabei auch auf die Symbiose aus modern-minimalistischer Stand-Architektur und visuell faszinierender Rotkohl-Optik an. Während des zweiten Messetages begleitete ich den WÜSTHOF Stand außerdem im Stil einer Messe-Reportage. Im Mittelpunkt standen das Leben, Staunen und Lachen sowie die vielen Gespräche in der 180 Quadratmeter großen WÜSTHOF Markenerlebniswelt.
Mein Auftraggeber Milla & Partner reichte das Projekt im Nachgang bei verschiedenen, renommierten Designpreisen ein. Zur Bewerbung und Vorstellung des Projektes wurden meine Aufnahmen genutzt. Alle Projektbeteiligten durften sich über mehrere Prämierungen freuen, darunter der Red Dot Design Award 2019 im Bereich “Brands & Communication”. Des Weiteren konnte der Stand folgende Erfolge feiern:

Auch WÜSTHOF selbst nutzte mein Bildmaterial für unterschiedliche Marketingzwecke, z.B. zur Bebilderung des Brand Books sowie in Vertriebsmaterialien und auf der WÜSTHOF Website.

Auszug aus meiner Zusammenarbeit mit WÜSTHOF für die Ambiente 2019